Die Mini Radierung – so gut wie fertig!
Die fertige Kupferplatte vom Asphaltlack befreit

Die Mini Radierung – so gut wie fertig!

Es ist vollbracht

Die Kupferplatte für die Radierung des Mini hat zahlreiche Säurebäder durchlaufen.
Hierbei musste ich sowohl spiegelverkehrt, als auch „negativ denken“.
Wenn Sie zu der Technik Näheres erfahren möchten, so finden Sie es hier und hier.
Nun wartet die Platte geduldig auf die Befreiung vom Asphalt und auf ihren ersten Druckeinsatz.

Erst dann wird sich zeigen, wie gut die Ätzungen geplant waren.
Das ist genau das, was mich an Radierungen so reizt. Die Ungewissheit, bis man endlich den ersten Papierabzug in den Händen hält.

Ich bin zuversichtlich, dass dies spätestens Anfang Februar der Fall sein wird.
Die Spannung treibt mich an!

Das war das Resultat der ersten Ätzung. Lediglich die in der Asphaltlack geritzten Striche kamen dabei heraus
Zwischenschritt – jeweils die nicht mit Asphaltlack abgedeckten Bereiche sind der Säure augesetzt.