Die Edition “Stock-Art“ ist etwas ganz Besonderes: Ich verwende alte Aktienpapiere als Malgrund.
Sehr spannend, wenn auch auf Grund der Papierbeschaffenheit nicht ganz einfach zu handhaben.
Zudem ist das Format durch die Größe der Aktien sehr limitiert.
Je nachdem, was ich so in die Finger kriege, werde ich entsprechende (Renn-)Fahrzeuge mit den Herstelleraktien kombinieren.
Mit diesen Arbeiten möchte ich auf das ambivalente Zusammenspiel von professionellem Autorennen und Kommerz hinweisen.
Das eine geht ohne das andere nicht.
Auf der einen Seite die Enthusiasten, die Fans und sicherlich auch die Fahrer.
Auf der anderen Seite die Konzerne, Sponsoren und ebenfalls die Fahrer, die Fahrzeugverkäufe, Umsätze, Profit und letztlich auch ihren Lebensunterhalt generieren.
Ein sehr spannender Kontrast, der sich aber letztlich als perfekte Synergie erwiesen hat.

Und außerdem sind diese alten Papiere so schön!

Den Anfang macht GM mit der von John Greenwood aufgebauten Corvette C3, die als “Spirit of Le Mans“ in die Renngeschichte einging. Das Fahrzeug nahm 1976 an besagtem Rennen teil, wurde aber letztendlich nach Ausfall wegen Reifenschaden nur auf Rang 49 gelistet.
Allerdings wurde das Fahrzeug auf der Mulsanne Geraden Runde für Runde mit 355 km/h und mehr gemessen… Ein wahres Monster!

Die Auflagen halte ich wie immer bewusst klein. Die Drucke erscheinen in drei verschiedenen Größen, so dass jeder Interessent das für ihn und seine wohnlichen Gegebenheiten passende Format erwerben kann.
Die Edition in jeder Größe ist auf nur wenige nummerierte und handsignierte Exemplare beschränkt. Jeder Druck erfolgt auf hochwertigstem Hahnemühle Künstlerpapier.
Zusätzlich gibt es drei Exemplare in einer besonderen Größe, für Leute, die das Besondere mögen.

Momentan sind folgende Drucke verfügbar:

Bitte für Details anklicken

Bitte beachten Sie: Die Farben des Drucks können von der Darstellung auf Ihrem Bildschirm abweichen.